Polizei schockiert über vielfachen Missbrauch in Silvesternacht

In der Silvesternacht sind rund um den Kölner Hauptbahnhof Dutzende Frauen massiv sexuell belästigt und ausgeraubt worden. Als «Straftaten einer völlig neuen Dimension» hat Polizeipräsident Wolfgang Albers die Übergriffe bezeichnet. Auf dem Bahnhofsvorplatz hatten etwa 1000 Männer versammelt. Aus der Menge hätten sich Gruppen von mehreren Männern gebildet, die Frauen umzingelt, bedrängt und ausgeraubt hätten. Albers sprach von Sexualdelikten in sehr massiver Form und einer Vergewaltigung.