Polizei stellt in Mexiko gestohlenes Nuklearmaterial sicher

Stadt (dpa) - Die mexikanische Polizei hat im Süden des Landes gestohlenes Nuklearmaterial sichergestellt. Das Iridium-192 sei an einer Fußgängerbrücke im Bundesstaat Tabasco entdeckt worden, teilte das Innenministerium mit. Mitarbeiter der Kommission für nukleare Sicherheit hätten die Strahlenquelle geprüft und den Fundort inspiziert. Der Behälter sei nicht geöffnet worden, hieß es. Gefahr für die Bevölkerung habe nicht bestanden. Das radioaktive Material war Anfang vergangener Woche aus dem Transporter einer Privatfirma gestohlen worden.