Polizei sucht nach Motiv für Dossenheimer Bluttat

Nach dem Amoklauf mit drei Toten und fünf Verletzten im nordbadischen Dossenheim sucht die Polizei weiter nach dem Motiv des etwa 70-jährigen Täters. Derzeit würden Zeugen vernommen, um die Hintergründe zu klären, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Heidelberg.

Polizei sucht nach Motiv für Dossenheimer Bluttat
Uwe Anspach Polizei sucht nach Motiv für Dossenheimer Bluttat

Zudem würden der Tatort genau untersucht und die drei Leichen obduziert. Um 14.00 Uhr wollen die Behörden bei einer Pressekonferenz in der Polizeidirektion Heidelberg über den Stand der Ermittlungen berichten.

Der Täter hatte am Dienstagabend im Streit bei einer Eigentümerversammlung zwei Männer erschossen, fünf Menschen verletzt und sich dann selbst das Leben genommen. Eine schwerverletzte Frau sei außer Lebensgefahr, hieß es. Ob der Mann aus Wut über den Verlauf der Eigentümerversammlung gehandelt hat, ist noch nicht ganz klar. Er war des Raumes verwiesen worden, kam aber mit einer Pistole wieder und eröffnete das Feuer, wie ein Polizeisprecher sagte.

Die Versammlung mit etwa zehn Personen wurde im Raum eines Dossenheimer Sportvereins abgehalten. Die Verletzten waren in umliegende Krankenhäuser gebracht worden. Andere Teilnehmer der Versammlung mussten psychologisch betreut werden. Insgesamt 50 Vereinsmitglieder und Gäste waren zum Tatzeitpunkt auf dem großen Areal, darunter auch Kinder.