Polizei verspricht protestierenden Islamisten: keine Festnahmen

Die ägyptische Polizei hat mit der Räumung der Protestlager der Islamisten in Kairo begonnen. Das Innenministerium veröffentlichte wenige Minuten nach Beginn der Operation eine Erklärung an die Demonstranten. Darin heißt es, wer jetzt das Lager verlasse, werde nicht festgenommen, wenn kein Haftbefehl vorliege. Die Polizei warnte die Anhänger von Ex-Präsident Mohammed Mursi davor, «Frauen und Kinder als menschliche Schutzschilde einzusetzen». Gleichzeitig erklärte das Ministerium, für die beiden Zeltlager gebe es jeweils nur noch einen einzigen Ausgang.