Polizei verstärkt Kampf gegen Sauftourismus auf Mallorca

Die Polizei auf der spanischen Ferieninsel Mallorca geht nach eigenen Angaben verstärkt gegen Sauftourismus und Partylärm vor. Im Strandgebiet an der Playa de Palma seien in einer Woche 163 Bußgeldbescheide ausgestellt worden, teilten Polizeichef José Antonio Bravo und Palmas Bürgermeister José Hila mit. Die verhängten Bußgelder in der Gegend um den «Ballermann» betragen zwischen 1500 und 3000 Euro. Neben übermäßig trinkenden oder zu laut feiernden Urlaubern würden auch fliegende Händler und Hütchenspieler mit Bußgeldern belegt.