Polizei: Weissacher Brand war höchstwahrscheinlich Brandstiftung

Das Feuer in einer geplanten Flüchtlingsunterkunft im baden-württembergischen Weissach im Tal ist höchstwahrscheinlich gelegt worden. Aufgrund der Ermittlungen sei von mehr als einer Ausbruchsstelle des Brandes am Montag vergangener Woche auszugehen, teilte das Polizeipräsidium Aalen mit. Dies lasse nach derzeitigem Stand nur den Schluss zu, dass der Brand vorsätzlich gelegt wurde. Die Polizei hatte zunächst auch einen technischen Defekt nicht ausgeschlossen. Verletzt wurde niemand.