Polizeigewerkschaft befürchtet Gewalt beim Lübecker G7-Treffen

Nach den gewaltsamen Frankfurter EZB-Protesten befürchtet die Gewerkschaft der Polizei auch beim Treffen der G7-Außenminister in Lübeck kommende Woche Ausschreitungen. Man müsse damit rechnen, sagte der GdP-Chef Oliver Malchow der dpa. G7-Gegner haben für Dienstag und Mittwoch zu Demonstrationen und Blockaden der Zufahrtswege zum Tagungsort, dem Hansemuseum, aufgerufen. Malchow geht davon aus, dass die Mehrheit friedlich demonstrieren wird. Aber: Die Polizei werde sich auf Gewalt einstellen.