Polizeigewerkschaft: Fahrverbot für Straftäter «vernünftige Idee»

Die Deutsche Polizeigewerkschaft hat sich hinter die Gesetzespläne für einen Führerscheinentzug für Straftäter gestellt. «Dieser Vorschlag wird bereits seit Jahren diskutiert. Das ist eine vernünftige Idee», sagte der DPolG-Vorsitzende Rainer Wendt den «Ruhr Nachrichten». Geldstrafen bezahlten viele Menschen aus der Portokasse. Fahrverbote könnten überall eingesetzt werden. Das Fahrverbot für Straftäter ist ein Vorhaben aus dem Koalitionsvertrag von CDU/CSU und SPD. Justizminister Heiko Maas hatte am Wochenende angekündigt, den entsprechenden Gesetzentwurf noch in diesem Jahr vorzulegen.