Polizeigewerkschaft warnt vor Rechtsterrorismus

Nach den ausländerfeindlichen Ausschreitungen im sächsischen Heidenau warnt die Deutschen Polizeigewerkschaft vor Rechtsterrorismus in Deutschland. «Die Kombination aus konzeptionsloser Politik und massiven Flüchtlingsströmen sei der ideale Nährboden für das Entstehen eines starken Rechtsextremismus in Deutschland, sagte der Vorsitzende Rainer Wendt. Statt mit Weitsicht und strategischer Planung vorzugehen, stolpere die Politik völlig hilflos und ohne Konzeption von einer Empörung zur anderen, ohne dass ein Konzept erkennbar wäre.