Polizeigewerkschaft spricht von «gewaltbereitem Mob» in Frankfurt

Die Deutsche Polizeigewerkschaft sieht in den Ausschreitungen in Frankfurt eine neue Dimension der Gewalt. Hier sei ein «gewaltbereiter Mob» aus ganz Europa versammelt, um unter dem Deckmantel der Kapitalismuskritik den Staat als solchen anzugreifen, sagte der Gewerkschaftschef Rainer Wendt. Demonstranten hätten gezielt Polizisten attackiert. Das Ausmaß der Gewalt habe in seiner Geballtheit eine neue Qualität erreicht. Am heutigen Protesttag wurden bereits mindestens 88 Polizisten verletzt.