Polizist erschießt Hund

Ein Polizist hat in einem Berliner Park einen Hund erschossen. Der Beamte hatte den Halter des Hundes gestern Nachmittag aufgefordert, das Tier angesichts des dort geltenden Leinenzwangs anzuleinen. Der Mann tat dies aber nur bei einem zweiten Hund in seiner Begleitung. Als der nicht angeleinte Hund dann plötzlich auf den Polizisten zustürmte, erschoss dieser den Rhodesian Ridgeback mit seiner Dienstwaffe. Sowohl gegen den Beamten als auch gegen den Hundehalter wird nun ermittelt.