Polizist schildert Kölner Silvesternacht: «Spießrutenlauf» für Frauen

Während der Ausschreitungen in der Silvesternacht am Kölner Hauptbahnhof haben laut einem internen Bericht eines Beamten Frauen Schutz bei der Polizei gesucht. «Im Einsatzverlauf erschienen zahlreiche weinende und schockierte Frauen/Mädchen bei den eingesetzten Beamten und schilderte sex. Übergriffe durch mehrere männliche Migranten/ -gruppen», schreibt der Leiter einer Hundertschaft in einem von der «Bild»-Zeitung veröffentlichten internen Erfahrungsbericht. «Frauen mit Begleitung oder ohne durchliefen einen im wahrsten Sinne "Spießrutenlauf", heißt es.