Polizisten wegen Schießerei mit sechs Toten in Mexiko verhaftet

Stadt (dpa) - Sechs Menschen sind in Mexiko im Bundesstaat Guerrero bei mehreren Zwischenfällen getötet worden. Weitere 17 Menschen wurden verletzt. Die Staatsanwaltschaft hat die Verhaftung von 22 Polizisten wegen Tatverdachts angeordnet. Sie sollen auf Busse geschossen haben, in denen Studenten saßen, die für eine Aktion Geld sammeln wollten. Unter den Toten seien drei Studenten, ein Busfahrer und ein Fußballspieler, berichtete die Zeitung «Excelsior». Sein Bus soll möglicherweise mit einem der Studenten verwechselt worden sein. Auch eine Frau in einem Taxi wurde getötet.