Poroschenko versetzt Truppen in erhöhte Gefechtsbereitschaft

Nach russischen Sabotagevorwürfen hat die Ukraine ihre Truppen an der Grenze zur Schwarzmeerhalbinsel Krim und im Osten des Landes in erhöhte Gefechtsbereitschaft versetzt. Sprecher der prorussischen Rebellen in Luhansk und Donezk sprachen von einem «Muskelspiel». Am Vortag hatte Russlands Inlandsgeheimdienst FSB angegeben, ukrainische Sabotageakte auf der annektierten Halbinsel Krim verhindert zu haben. Präsident Wladimir Putin drohte mit Gegenmaßnahmen. Kiew wies die Vorwürfe zurück.