Portugal Ex-Regierungschef Sócrates muss in Untersuchungshaft

Portugals früherer Ministerpräsident José Sócrates ist wegen eines Finanzskandals in Untersuchungshaft eingewiesen worden. Der Ermittlungsrichter legte dem Sozialisten in der Nacht nach mehrtägigen Vernehmungen Steuerbetrug, Geldwäsche und Korruption zur Last. Der 57-jährige Politiker ist der erste ehemalige Regierungschef in der Geschichte Portugals, der in Untersuchungshaft muss. Der frühere Ministerpräsident, der das Land von 2005 bis 2011 regiert hatte, war am Wochenende nach seiner Rückkehr aus Paris auf dem Flughafen von Lissabon festgenommen worden.