Porzellan-Gedenktafel erinnert an Bowies Berliner «Helden»-Jahre

Vierzig Jahre nach David Bowies hochkreativer Berlin-Zeit putzt sich die Hauptstadt als Pilgerstätte für Fans des Anfang Januar gestorbenen Pop-Superstars heraus. An der Wand des Hauses Hauptstraße 155 im Stadtteil Schöneberg enthüllte der Regierende Bürgermeister Michael Müller eine Gedenktafel aus weißem Porzellan. Sie erinnert an Bowies Aufenthalt zwischen 1976 und 1978.