Post und Ford präsentieren gemeinsamen E-Transporter

Die Deutsche Post wird künftig auch mit einem großen Elektro-Transporter Pakete in Deutschland zustellen. Am Mittwoch präsentierte das Unternehmen in Köln gemeinsam mit dem Autobauer Ford den Streetscooter Work XL, das dritte Modell der E-Fahrzeuge des Bonner Post- und Logistikriesen.

Post und Ford präsentieren gemeinsamen E-Transporter
Oliver Berg Post und Ford präsentieren gemeinsamen E-Transporter

Vorstandsmitglied Jürgen Gerdes sprach von einer gewaltigen Nachfrage nach E-Fahrzeugen. Der Dieselskandal habe die Diskussion intensiviert, sagte der Manager. In Deutschland gehört die Post zu den größten Herstellern von E-Autos.

Inzwischen vertreiben die Bonner ihre beiden kleineren Scooter-Modelle nach eigenen Angaben auch erfolgreich an Dritte, besonders an Gewerbetreibende. Bis Ende 2018 sollen 2500 E-Transporter mit einem Ladevolumen von rund 200 Pakete im Einsatz sein. Auch diese Fahrzeuge sollen später außerhalb des Postkonzerns verkauft werden.

Der neue E-Transporter der Post hat ein Ford Transit-Fahrgestell, das mit einem batteriebetriebenen Antriebsstrang und einem Karosserieaufbau nach Vorgaben der Post ausgestattet ist. Durch dieses Fahrzeug könnten pro Jahr 5 Tonnen CO2 oder 1900 Liter Diesel eingesparet werden, betonte Gerde. Die Post hatte erst vor wenigen Monaten die Kooperation mit Ford angekündigt.