Suche nach Elias - erstmals Bundeswehr-Technik im Einsatz

Bei der Suche nach dem kleinen Elias aus Potsdam ist erstmals ein schwerer Bagger der Bundeswehr eingesetzt worden. Das Gerät ist dreimal größer als das bisher vom Technischen Hilfswerk bereitgestellte und hat am Flüsschen Nuthe eine Seite der Uferböschung abgebaggert - allerdings ohne Ergebnis. Der sechsjährige Elias war zuletzt vor zehn Tagen gesehen worden. Die Suche konzentriert sich derzeit auf die Nuthe, weil dort Hunde an einer Stelle mehrfach angeschlagen hatten.