Präsident Obama besucht Orlando

US-Präsident Barack Obama wird heute nach Orlando reisen, um Opfern und Hinterbliebenen des dortigen Terroranschlags seinen Respekt zu zollen. Einzelheiten zu der Reise seien noch nicht bekannt, sagte Obamas Sprecher Josh Earnest. Der Präsident wolle seine Solidarität mit denen zeigen, die sich nach den Ereignissen wieder fangen müssten. In der Nacht auf Sonntag hatte ein 29 Jahre alter Attentäter in einem vor allem von Homosexuellen besuchten Nachtclub um sich geschossen. 49 Unschuldige starben.