Premier Valls: Frankreich wird nicht nachgeben

Frankreichs Premierminister Manuel Valls hat das Land nach dem Anschlag von Nizza zur Einheit aufgerufen. Das Ziel der Terroristen sei es, Angst und Panik zu verbreiten, sagte er nach einer Sitzung des Sicherheitskabinetts im Pariser Élyséepalast. Frankreich sei ein großes Land und eine große Demokratie, die sich nicht destabilisieren lassen werde, betonte Valls. Das Land werde nicht nachgeben. Valls und Präsident François Hollande wollten im Anschluss an die Sitzung nach Nizza reisen.