Premiere in Cannes: Regisseurin eröffnet Filmfestival

 Das Filmfest Cannes startet in diesem Jahr mit einem Werk der Französin Emmanuelle Bercot. Es sei das erste Mal, dass das Festival mit einem von einer Frau gedrehten Film eröffnet werde, teilten die Festspiele mit.

Premiere in Cannes: Regisseurin eröffnet Filmfestival
Kay Nietfeld Premiere in Cannes: Regisseurin eröffnet Filmfestival

«La tête haute» (etwa: Erhobenen Hauptes) erzählt die Geschichte des jungen Kleinkriminellen Malony, den eine Jugendrichterin wieder auf den richtigen Weg bringen will.

«Die Wahl des Films mag überraschen. Doch wir wollten das Festival mit einem etwas anderen Film eröffnen», heißt es in der Pressemitteilung weiter. Das Festival findet vom 13. bis 24. Mai statt. Das Filmfest war in den Vorjahren immer wieder kritisiert worden, weil im Wettbewerb kaum Filme von Regisseurinnen liefen.

In der Milieustudie «La tête haute» spielt auch Catherine Deneuve mit. Der Leinwandstar drehte mit der 47-jährigen Bercot bereits «Madame empfiehlt sich». Die Filme, die dieses Jahr in Cannes ins Rennen um die Goldene Palme kommen, werden an diesem Donnerstag (16. April) in Paris bekannt gegeben. Ob der Eröffnungsfilm in oder außerhalb des Wettbewerbs laufen wird, teilten die Organisatoren nicht mit.