Premiere: WM-Silber für Dreispringerin Gierisch

Weltmeisterschaften der Leichtathleten in Portland/Oregon die erste deutsche Medaille geholt. Die 25-Jährige vom LAC Erdgas Chemnitz gewann im Oregon Convention Center etwas überraschend Silber im Dreisprung.

Premiere: WM-Silber für Dreispringerin Gierisch
John G. Mabanglo Premiere: WM-Silber für Dreispringerin Gierisch

In ihrem fünften Versuch gelang Gierisch die persönliche Saisonbestleistung von 14,30 Meter. «Es war unglaublich, ich kann es gar nicht beschreiben, sondern nur 'Danke Portland' sagen», sagte Gierisch, die mit einer Deutschland-Fahne um die Schultern eine Ehrenrunde lief. «Es war großartig hier zu starten, ich bin so glücklich über meine erste Medaille», meinte die gebürtige Zwickauerin.

Ihr Edelmetall war die erste Medaille für deutsche Dreispringerinnen in der Geschichte der globalen Hallentitelkämpfe. Zuvor kamen Helga Radtke 1993 in Toronto und Petra Lobinger 1997 in Paris jeweils auf Platz fünf.

Weiter als Gierisch sprang nur die neue Weltmeisterin Yulimar Rojas. Die Venezolanerin hatte lediglich einen gültigen Versuch, dieser reichte mit 14,41 Meter jedoch für Gold. Bronze gewann Paraskevi Papahristou aus Griechenland mit 14,15 Meter.