Prinz Andrew wegen Sex-Vorwürfen unter Druck

Neue Vorwürfe in der Affäre um angeblichen Sex des britischen Prinzen Andrew mit einer Minderjährigen: Der US-amerikanische Multimillionär und verurteilte Sexualstraftäter Jeffrey Epstein soll die Anwaltskosten für Zeugen bezahlt haben, die vor Gericht Fragen zu Treffen mit dem Prinzen nicht beantwortet haben. Das berichtete der britische «Telegraph» unter Berufung auf US-Ermittler. In den USA gibt eine Frau an, sie sei als Minderjährige zum Sex mit Prinz Andrew gezwungen worden. Der Buckingham-Palast hat die Vorwürfe als «völlig falsch» zurückgewiesen.