Prinz Harry zum Südpol aufgebrochen

Prinz Harry, Nummer vier der britischen Thronfolge und Enkel von Queen Elizabeth II., ist am Sonntag zu seiner lange geplanten Südpol-Expedition aufgebrochen.

Prinz Harry zum Südpol aufgebrochen
Tal Cohen Prinz Harry zum Südpol aufgebrochen

Nach erheblichen Unsicherheiten wegen Wetterkapriolen in der Antarktis hätten die drei Teams am Sonntagmittag das Rennen aufgenommen, teilte die Organisation «Walking With The Wounded» mit. In 15 Tagen soll es auf Skiern rund 280 Kilometer über das ewige Eis zum südlichsten Punkt der Erde gehen. Für den ersten Tag sind rund zwölf Kilometer geplant. Harrys Weggefährten sind kriegsversehrte Soldaten, die sich teils mit Hilfe von Prothesen fortbewegen müssen.