Probleme für DEB-Team für WM immer größer

Drei Tage vor dem Beginn der Eishockey-WM trifft Bundestrainer Pat Cortina die Absage von NHL-Verteidiger Dennis Seidenberg hart. Der Stanley-Cup-Sieger von 2011 kann wegen anhaltender Probleme am Handgelenk nicht an der am Freitag beginnenden Weltmeisterschaft teilnehmen.

«Hinsichtlich meiner sportlichen Zukunft möchte ich die Verletzung auskurieren, um dann wieder gesund in die nächste NHL-Saison starten zu können», sagte der SPieler der Boston Bruins am Dienstagnachmittag der Deutschen Presse-Agentur.

Nur wenige Minuten zuvor hatte Cortina in Berlin noch auf eine WM-Teilnahme Seidenbergs gehofft. «Wir warten, solange wir müssen», erklärte Cortina dazu, der ohnehin arg gebeutelt ist. Vor der WM-Generalprobe am Mittwoch in Berlin gegen Slowenien hatten zuvor schon NHL-Stürmer Marcel Goc von den St. Louis Blues aus persönlichen Gründen und die verletzten Mannheimer Denis Reul und Frank Mauer abgesagt. Zusammen sind dies inzwischen 21 WM-Absagen.

«Wenn ich sagen würde, das macht mir keine Sorgen, würde ich lügen», sagte Cortina der dpa. Wie groß die Sorgen sind, verdeutlichte der Bundestrainer am Nachmittag, als er trotz der WM-Absage Reuls davon sprach, dem Mannheimer Meisterspieler noch ein paar Tage Zeit zu geben. Schon bei Seidenberg war dies am Ende vergebens.

Für den Bruder von Nationalstürmer Yannic Seidenberg wäre es die erste WM seit 2008 gewesen. «Das hätte mich schon gereizt, vor allem, weil mein Bruder Yannic dabei ist und ich auch noch andere Freunde im Team habe», sagte der 33-Jährige, der zuletzt bei Olympia 2010 für Deutschland gespielt hatte. Damit bleibt Angreifer Tobias Rieder von den Arizona Coyotes der einzige NHL-Profi im vorläufigen WM-Kader.

Das erste deutsche WM-Spiel steht am Samstag gegen Frankreich in Prag an. Nur einen Tag später trifft das DEB-Team auf Kanada um Superstar Sidney Crosby. Auch dessen Teamkollege von den Pittsburgh Penguins, Christian Ehrhoff, hatte Cortina angesichts der prekären Personalsituation vor allem in der Defensive noch einmal angefragt. Der Verteidiger stand verletzungsbedingt zuletzt Ende März auf dem Eis und sagte daher erwartungsgemäß ebenfalls ab. Vom Meister Adler Mannheim berief Cortina sieben und vom Vize-Champion ERC Ingolstadt drei Spieler in das Aufgebot für Berlin.