Proteste gegen Polizeigewalt in Baltimore nach Tod von Schwarzen

Nach dem Tod eines schwarzen Verdächtigen ist es in der US-Ostküstenstadt Baltimore zu Protesten gekommen. Der 25 Jahre alte Afroamerikaner erlitt vor gut einer Woche eine Rückenmarkverletzung, während er nach seiner Festnahme in einem Polizei-Van aufs Revier gebracht wurde. Er fiel ins Koma und starb. Freunde des Toten protestierten in der Nähe des Orts seiner Festnahme und vor einem Polizeirevier gegen Polizeigewalt. Ein Video zeigt, wie Beamte den Mann, der mit Handschellen auf dem Rücken gefesselt war, in den Transporter zerrten.