Proteste in Baltimore gegen Polizeigewalt nach Tod von Schwarzen

Der Tod eines schwarzen Verdächtigen im Polizeigewahrsam hat in der US-Stadt Baltimore Proteste ausgelöst. Der 25-Jährige erlitt vor gut einer Woche eine Rückenmarkverletzung, während er in einem Polizeiauto transportiert wurde, wie die Behörden der Stadt mitteilten. Er fiel ins Koma und starb. Ein Video zeigt, wie Beamte den Mann, der mit Handschellen auf dem Rücken gefesselt war, in den Transporter zerrten. Dabei sei keine Gewalt angewendet worden, erklärte die Polizei. Der Fall ereignete sich inmitten einer Debatte in den USA über Polizeigewalt gegen Schwarze.