Proteste in Hongkong: Blockade des Finanzdistrikts fortgesetzt

Bei den Protesten in Hongkong haben die Demonstranten die Blockade des Finanzdistrikts fortgesetzt. Tausende besetzten Hauptverkehrsadern. Der Bus- und Bahnverkehr auf der Insel Hongkong musste teilweise ausgesetzt werden. Über Nacht war die Polizei teilweise mit Tränengas, Schlagstöcken und Pfefferspray gegen die Demonstranten vorgegangen, ohne die Massen auflösen zu können. 38 Menschen wurden nach Polizeiangaben verletzt. Die Demonstranten fordern mehr Demokratie in der chinesischen Sonderverwaltungsregion.