Prozess gegen deutsche Hooligans beginnt in Niederlanden

Nach einer Massenschlägerei in den Niederlanden soll mehreren Hooligans aus Gelsenkirchen heute der Prozess gemacht werden. Die elf sogenannten Ultras aus dem Ruhrgebiet hatten Mitte April als Teil einer größeren Gruppe Polizisten im Nordseebad Renesse angegriffen und verletzt. Verantworten müssen sie sich wegen öffentlicher Gewaltausübung, Aggression gegen Ordnungskräfte, Tritten, Schlägen und Werfens von Gegenständen. Mit einer Entscheidung des Gerichts ist laut Behörden heute nicht zu rechnen.