Prozess gegen Ex-Chefarzt wegen sexuellen Missbrauchs beginnt

Vor dem Landgericht Bamberg hat der Prozess gegen einen ehemaligen Chefarzt wegen Vergewaltigung, sexueller Nötigung und gefährlicher Körperverletzung begonnen. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Spezialisten für Gefäßchirurgie vor, sich unter dem Vorwand einer medizinischen Studie an Frauen vergangen zu haben. Zuvor soll er sie ruhiggestellt haben. Zwölf mutmaßliche Opfer treten im Prozess als Nebenklägerinnen auf. Der Mediziner sagt, er habe nur medizinisch plausible Untersuchungen ohne sexuelle Motivation durchgeführt.