Prozess gegen Goldene Morgenröte beginnt

Unter großen Sicherheitsvorkehrungen beginnt heute in Griechenland ein Prozess gegen die rechtsextremistische Partei Goldene Morgenröte. Es ist eines der wichtigsten juristischen Verfahren der vergangenen Jahrzehnte in dem Land.

Prozess gegen Goldene Morgenröte beginnt
Str Prozess gegen Goldene Morgenröte beginnt

Zu den insgesamt 69 Angeklagten gehören Parteichef Nikolaos Michaloliakos sowie weitere 17 ehemalige und heutige Abgeordnete der rassistischen Partei. Ihnen werden Gründung einer kriminellen Vereinigung, Körperverletzung und illegaler Waffenbesitzes vorgeworfen. Im Falle einer Verurteilung drohen Strafen von bis zu 20 Jahren Gefängnis. Der Prozess könnte mehrere Monate dauern.

Das Gericht tagt im Hochsicherheitsgefängnis von Korydallos, einer Vorstadt der Hafenstadt Piräus. Linke Organisationen, Verbände und Gewerkschaften haben zu Demonstrationen gegen Rassismus und Rechtsextremismus vor dem Tagungsort des Gerichts aufgerufen. Der Stadtrat von Korydallos fordert, dass der Prozess an einen anderen Ort verlegt wird. Die strengen Sicherheitsmaßnahmen behinderten das Funktionieren der Stadt, hieß es.