Prozess gegen mutmaßlichen Mörder von Lübecker Joggerin beginnt

Gut drei Monate nach dem gewaltsamen Tod einer Joggerin aus Lübeck beginnt heute vor dem Schweriner Landgericht der Mordprozess gegen den 45 Jahre alten Tatverdächtigen. Dem Angeklagten werden neben Mord versuchte sexuelle Nötigung und ein Verstoß gegen das Waffengesetz zur Last gelegt. Der Mann soll die 29-Jährige Anfang Juli in einem Waldstück zwischen Lübeck und der westmecklenburgischen Gemeinde Herrnburg überfallen haben, um sich an ihr zu vergehen. Als die Läuferin sich gegen den Angriff gewehrt habe, soll der Mann sie - nach Überzeugung der Staatsanwaltschaft gezielt - erstochen haben.