Prozess gegen ukrainische Pilotin in Russland fortgesetzt

Im Mordprozess gegen die ukrainische Kampfpilotin Nadeschda Sawtschenko in Russland wird mit Spannung die Verkündung des Strafmaßes erwartet. Das Gericht in Donezk, das die 34-Jährige Staatsmedien zufolge am Montag für schuldig befunden hatte, setzte am Vormittag die Urteilsverkündung fort.

Prozess gegen ukrainische Pilotin in Russland fortgesetzt
Stringer Prozess gegen ukrainische Pilotin in Russland fortgesetzt

Sawtschenko soll maßgeblich am Tod von zwei russischen Reportern im Kriegsgebiet Ostukraine beteiligt gewesen sein. Sie weist alle Vorwürfe zurück. Die Anklage fordert 23 Jahre Lagerhaft für Sawtschenko.

Der Richter ging am Dienstag zunächst darauf ein, warum er es für erwiesen hält, dass Sawtschenko illegal über die Grenze nach Russland gekommen sei. Dabei berief er sich unter anderem auf Telefondaten, wie die Agentur Ria Nowosti berichtete. «Das ist Unsinn», rief die 34-Jährige demnach.

Sawtschenko hatte vorab eine Berufung gegen das Urteil ausgeschlossen. Sie fordert ihren Austausch gegen in der Ukraine inhaftierte Russen. Ihr Anwalt Mark Fejgin teilte mit, er habe die Vereinten Nationen kontaktiert.

Russland steht wegen des Prozesses international massiv in der Kritik. Auch die Bundesregierung fordert Sawtschenkos Freilassung.