Prozess um Kokain in Brustimplantaten

Eine Frau, die rund ein Kilogramm Kokain in Brustimplantaten nach Deutschland geschmuggelt haben soll, muss sich von heute an vor Gericht verantworten. Die Kolumbianerin hatte nach ihrer Landung im Februar dieses Jahres über Schmerzen geklagt. Das Rauschgift wurde der 24-Jährigen schließlich aus den Implantaten herausoperiert. Die Drogen sollten ursprünglich weiter nach Spanien transportiert werden. Am Landgericht Frankfurt/Main soll auch schon heute ein Urteil fallen.