Prozess um tödliche Geisterfahrt nach Spielbankgewinn

Ein Geisterfahrer verursacht Anfang November 2011 einen Unfall mit einem Toten und sechs Verletzten. Von heute an muss sich der 51-Jährige in Wiesbaden vor Gericht verantworten. Der Mann hatte Stunden vor dem Unfall in einer Spielbank eine halbe Million Euro gewonnen. Den Unfall auf der Autobahn 3 nahe Idstein soll er dann betrunken und mit Kokain im Blut verursacht haben. Der Angeklagte floh nach dem Unfall schwer verletzt zu Fuß, tauchte unter und stellte sich einen Tag später der Polizei.