Prozess um tödlichen Video-Jux mit kaltem Wasser beginnt

Mehr als ein Jahr nach einem tödlichen Video-Jux im Münsterland müssen sich ab heute zwei Männer vor dem Amtsgericht Bocholt verantworten. Angeklagt sind der Besitzer und der Fahrer eines Schaufelfahrzeugs. Ihnen wirft die Anklage fahrlässige Tötung und fahrlässige Körperverletzung vor. Ein Kegelclub wollte filmen, wie aus dem Teleskoplader Wasser über die Gruppe geschüttet wird. Dabei wurde ein 34 Jahre alter Vater von einer Baggerschaufel erschlagen, weitere Männer wurden verletzt. Mit 1800 Litern war das Gerät überladen und kippte vornüber auf die Kegelgesellschaft.