Prozess um Vermietungsbetrug bei Ferienwohnungen - Urteil erwartet

Im Prozess um den umfangreichen Betrug bei der Vermietung von Ferienwohnungen in Kühlungsborn wird heute das Urteil erwartet. Der angeklagte 56-Jährige hatte am ersten Prozesstag gestanden, im Sommer 2014 Urlauber mit falschen Mietangeboten hinters Licht geführt haben. Er habe dabei zusammen mit einem Komplizen und kurzzeitig auch mit seiner Frau insgesamt rund 60 000 Euro erbeutet. Das Motiv seien enorme finanzielle Probleme gewesen, erklärte der Mann. Potenzielle Urlauber standen bei ihrer Anreise vor verschlossenen Türen.