Präsidentenpalast im Jemen von Huthi-Rebellen erstürmt

Im Jemen haben schiitische Huthi-Rebellen den Präsidentenpalast gestürmt. Komplett die Regierung zu übernehmen, planen sie aber angeblich nicht. Der Anführer der Rebellen, Abdul Malik al-Huthi, begründete die Erstürmung mit einem Bruch des Friedensabkommens. Staatspräsident Abed Rabbo Mansur Hadi habe alle Macht im Lande an sich reißen wollen. Die Rebellen wehren sich gegen die geplante Aufteilung des Landes in sechs Provinzen. Der UN-Sicherheitsrat hat eine Krisensitzung in New York einberufen.