Präsidentin reicht Demonstranten die Hand

Brasiliens Präsidentin Dilma Rousseff hat sich die Forderungen der Demonstranten zu eigen gemacht und einen «großen Pakt» versprochen. So solle etwa das öffentliche Transportwesen verbessert und mehr Geld in die Bildung investiert werden, sagte Rousseff in einer TV-Ansprache. Sie lobte die friedlichen Proteste und verurteilte die Gewalt einer Minderheit, die Chaos in die Städte tragen wolle. In mehreren Städten gingen inzwischen die Proteste weiter. Dabei setzte die Polizei teilweise auch wieder Tränengas ein.