Pussy-Riot-Musikerin wegen Hungerstreik auf Krankenstation verlegt

Nadeschda Tolokonnikowa von der kremlkritischen Band Pussy Riot ist als Folge eines Hungerstreiks gegen ihre Haftbedingungen auf eine Krankenstation verlegt worden. Das teilte ihr Mann Pjotr Wersilow der Agentur Interfax zufolge mit. Die Mutter einer kleinen Tochter sei nach fünf Tagen ohne Nahrung geschwächt, sagte er. Die russische Strafvollzugsbehörde bestätigte die Verlegung. Der Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung, Markus Löning, kritisierte den Umgang der Moskauer Justiz mit Tolokonnikowa. Die Haftbedingungen seien erschütternd.