Putin ordnet Truppenrückzug von ukrainischer Grenze an

Der russische Präsident Wladimir Putin hat den Abzug von mehr als 17 000 Soldaten aus dem Grenzgebiet zur umkämpften Ostukraine angeordnet. Das teilte sein Sprecher Dmitri Peskow in der Nacht zum Sonntag mit. Demnach hielten die Soldaten im Gebiet Rostow ein Manöver ab, dass nun abgeschlossen ist.

Putin ordnet Truppenrückzug von ukrainischer Grenze an
Maxim Shipenkov Putin ordnet Truppenrückzug von ukrainischer Grenze an

Die Führung in Kiew und der Westen hatten die Stationierung russischer Truppen in der Nähe der Konfliktregion als Provokation kritisiert. Vor dem Beschluss der Feuerpause Anfang September hatte es Berichte über russische Kämpfer in den Reihen der moskautreuen Separatisten sowie über Waffenlieferungen über die Grenze gegeben, die der Kreml zurückwies.

Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko will beim europäisch-asiatischen Gipfeltreffen (Asem) in Mailand Ende der Woche mit Putin über den Ukraine-Konflikt und über den Gasstreit mit Russland verhandeln. Poroschenko sagte nach Angaben des Präsidialamtes in Kiew, eine Einigung im Gaskonflikt stehe kurz bevor. Russland verlangt von der Ukraine Schulden in Milliardenhöhe zurück, bevor es die auf Eis gelegten Gaslieferungen wieder aufnimmt. Kiew will einen günstigeren Tarif aushandeln.