Putin ruft nach Anschlag zum Kampf gegen Terrorismus auf

Angesichts des blutigen Anschlags auf eine Hochzeit in der Türkei hat der russische Präsident Wladimir Putin zu einem gemeinsamen Kampf gegen den Terrorismus aufgerufen.

Den Angriff mit mindestens 50 Toten in der Stadt Gaziantep verurteilte der Kremlchef in einem Beileidstelegramm an seinen türkischen Kollegen Recep Tayyip Erdogan am Sonntag als brutal und zynisch.

«Wir haben einmal mehr erfahren, dass der Terrorismus nicht nur die Gesetze zivilisierter Gesellschaften nicht anerkennt, sondern auch die grundlegenden Normen der menschlichen Moral missachtet», schrieb Putin nach Angaben es Kremls.

Putin und Erdogan hatten sich nach einem tiefen Streit wegen eines im Syrienkrieg abgeschossenen russischen Kampfjets zuletzt wieder angenähert. Putin bezog sich in seinem Telegramm auch auf einen Besuch Erdogans Anfang August in St. Petersburg.