Putin stoppt Flüge nach Ägypten - Neue Hinweise auf Terroranschlag

Nach der Flugzeugkatastrophe auf der ägyptischen Sinai-Halbinsel mehren sich Hinweise auf einen Terroranschlag. Nach französischen Medienberichten stützt die Auswertung der Flugschreiber der abgestürzten Maschine die Anschlags-These. Russland stellte inzwischen seine Flüge in das beliebte Urlaubsland komplett ein. Bislang hatten britische und westeuropäische Airlines lediglich ihre Verbindungen zum Badeort Scharm el Scheich gestoppt. Dort war am vergangenen Samstag der russische Ferienflieger gestartet, der über dem Sinai abstürzte. Alle 224 Insassen kamen ums Leben.