Putin und Merkel sprechen über Ukraine und Syrien

Kremlchef Wladimir Putin und Bundeskanzlerin Angela Merkel haben bei einem Telefonat nach russischen Angaben das jüngste Abkommen der Konfliktparteien in der Ostukraine begrüßt. Die Suche nach einer politischen Lösung im Donbass sollte auf der Grundlage des Minsker Abkommens von 2015 fortgesetzt werden, sagte Putin dem Kreml zufolge. In der Ukraine hatten sich die Regierung und die prorussischen Separatisten auf eine neue Feuerpause und den Rückzug von Waffen von der Frontlinie geeinigt. Insgesamt bleibt die Lage aber angespannt.