Pilgeransturm zu Papstmesse in Ecuador erwartet

Hunderttausende Menschen werden am Abend zu einer Messe mit Papst Franziskus vor dem Heiligtum des barmherzigen Jesus in der ecuadorianischen Pazifikstadt Guayaquil erwartet. Es ist nach Johannes Paul II. im Jahr 1985 der erste Papstbesuch in dem Andenstaat seit 30 Jahren. Nach einem Treffen mit Jesuiten wird Franziskus in der Hauptstadt Quito Präsident Rafael Correa treffen. Ein Thema könnten Versuche des Staates sein, den Einfluss der Kirche im Bildungsbereich zurückzudrängen. Thema dürften aber auch der Schutz des Regenwaldes und die Rechte der indigenen Bevölkerung sein.