Radiomacher im Rampenlicht - Stars appellieren gegen Fremdenhass

Radiomacher im Rampenlicht: Internationale Musikstars wie die norwegische Band a-ha und die Sänger Olly Murs, George Ezra und Kwabs sind in Hamburg zu denen gekommen, die in Deutschland täglich ihre Songs spielen. In einer Gala vor rund 1000 geladenen Gästen erhielten Hörfunkmacher in elf Kategorien den Deutschen Radiopreis. Stars nutzten ihre Auftritte im Hafen, um an das Schicksal der vielen Flüchtlinge zu erinnern. Mit eindringlichen Worten wandte sich Schauspielerin Iris Berben gegen Fremdenhass: Der Mob müsse Angst bekommen - nicht die Flüchtlinge.