Rätsel um Knie-Verletzung von Özil

Mit einem Fragezeichen um Mesut Özil und der klaren Vorgabe «zwei Siege» geht die deutsche Fußball-Nationalmannschaft in die Vorbereitung auf die zwei wichtigen EM-Qualifikationsspiele gegen Polen und Schottland.

Rätsel um Knie-Verletzung von Özil
Will Oliver Rätsel um Knie-Verletzung von Özil

«Wir stehen ein bisschen unter Zugzwang. Wir wissen, dass wir möglichst sechs Punkte mitnehmen sollten», erklärte Bayern-Torwart Manuel Neuer vor dem Treffpunkt der DFB-Auswahl am Montag in Frankfurt. Unklar ist der Gesundheitszustand von Özil, der am Wochenende wegen einer Knieblessur für den FC Arsenal nicht gespielt hatte. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) konnte am Sonntag zunächst nichts über die Art und Schwere der Verletzung sagen.

Bundestrainer Joachim Löw hat 23 Akteure für die Partie am 4. September in Frankfurt gegen Polen und drei Tage später in Glasgow gegen Schottland eingeladen, darunter Länderspiel-Neuling Emre Can sowie die Rückkehrer Marc-André ter Stegen, Kevin Volland und Matthias Ginter. «Wir wissen, dass die Spiele keine Geschenke sind. Wir müssen wirklich was investieren, wir müssen wirklich guten Fußball spielen», betonte Nationalspieler Thomas Müller vom FC Bayern.

Derzeit liegt Weltmeister Deutschland in der Gruppe D der EM-Ausscheidung mit 13 Punkten hinter Polen (14 Punkte) auf Rang zwei vor Schottland (11) und Irland (9). Die ersten beiden Teams buchen das Direktticket für die EM-Endrunde 2016 in Frankreich.