Rajoys konservative Partei bleibt stärkste Kraft

Die Konservativen haben sich bei der Parlamentswahl in Spanien nach einer Prognose des staatlichen Fernsehsenders TVE als stärkste Kraft behauptet. Die Volkspartei (PP) von Ministerpräsident Mariano Rajoy musste aber beträchtliche Stimmenverluste hinnehmen.

Rajoys konservative Partei bleibt stärkste Kraft
Villar Lopez Rajoys konservative Partei bleibt stärkste Kraft

Bei der Wahl in Spanien zeichnet sich eine etwas höhere Wahlbeteiligung ab als bei der vorherigen Abstimmung vor vier Jahren. Bis 18.00 Uhr (Ortszeit/MEZ) gaben 58,36 Prozent der gut 36 Millionen Wahlberechtigten ihre Stimme ab, wie Kommunikationsstaatssekretärin Carmen Martín Castro in Madrid mitteilte. Bei der Parlamentswahl im November 2011 seien es zu diesem Zeitpunkt - zwei Stunden vor Schließung der Wahllokale - 57,65 Prozent gewesen.

Nach Angaben der Behörden verlief die Abstimmung «ohne nennenswerte Zwischenfälle».