Rakete mit unbemannter US-Raumfrachter «Cygnus» bei Start explodiert

Eine Rakete mit dem unbemannten privaten US-Raumfrachter «Cygnus» ist beim Start zur Internationalen Raumstation ISS explodiert. Nach Aufnahmen der US-Weltraumbehörde Nasa hob die Antares-Rakete vom Weltraumbahnhof Walllops im US-Bundesstaat Virginia zwar kurz ab, explodierte jedoch nur sechs Sekunden später und stürzte zur Erde. Es gab werde Tote noch Verletzte, berichtete der TV-Sender unter Berufung auf die Nasa.