Ramelow: Richte mich auf dritten Wahlgang ein

Thüringens Linke-Spitzenpolitiker Bodo Ramelow stellt sich angesichts der knappen Mehrheitsverhältnisse im Landtag auf eine möglicherweise schwierige Ministerpräsidentenwahl ein. Er richte sich darauf ein, bis zum dritten Wahlgang zu gehen. Ein Stimme Mehrheit werde am Anfang entscheidend sein, sagte er im ZDF. Die Thüringer SPD-Spitze hatte sich einstimmig für eine rot-rot-grüne Koalition ausgesprochen, bei der Ramelow Ministerpräsident werden soll. 25 Jahre nach dem Fall der Mauer wäre er der erste Linkspolitiker an der Spitze einer Landesregierung.